Spielregeln

Hier ein kurzer Auszug aus den internationalen Spielregeln (IntSpR S1)
(Komplettes Regelwerk auf www.minigolfsport.de)


Allgemeines
Minigolf wird mit Ball und Schläger gespielt. Zweck des Spiels ist es, den Ball mit möglichst wenigen Schlägen vom Abschlagfeld in das festgelegte Ziel zu bringen. Beim System Miniaturgolf dürfen die Bahnen nicht betreten werden!

Schlag / Ball im Spiel
Vor jedem Schlag ist mit dem in beiden Händen gehaltenen Schläger Schlagstellung einzunehmen.

Am Beginn jeder Bahn ist der Ball vom Abschlagfeld zu spielen. Dies gilt ebenso, wenn der Ball die Grenzlinie (bei Miniaturgolf rot; bei Minigolf weiß) nicht passiert hat.

Verlässt der Ball das Spielfeld, nachdem er die Grenzlinie passiert hat, ist er auf der Ablegelinie einzusetzen, wo er das Spielfeld verlassen hat (dies gibt keinen Strafpunkt).

Läuft ein Ball in Richtung Abschlagfeld über die Grenzlinie zurück, kann dieser von der Grenzlinie gespielt werden oder bis zur Ablegelinie vorgelegt werden.

Kommt ein Ball zu nahe an einer Bande oder einem Hindernis zur Ruhe, kann er ebenfalls bis zur Ablegelinie abgelegt werden. Hindernisse müssen auf dem vorgeschriebenen Weg überwunden werden.

Ein Ball gilt als eingelocht, wenn er so im Ziel zur Ruhe gekommen ist, dass er es aus eigener Kraft nicht mehr verlassen kann. Der Ball darf mit der Hand oder einem Saugnapf am Schläger aus dem Loch genommen werden.

Ergebnisermittlung
Jeder Schlag zählt als Punkt. Erreicht der Ball mit 6 Schlägen nicht das Ziel, ist ein weiterer Punkt anzurechnen. Das höchstmögliche Ergebnis an einer Bahn ist 7.